Wabi Sabi und die Wohnungseinrichtung: Die Schönheit des Unvollkommenen

Haben Sie schon davon gehört: Wabi Sabi? Diese japanische Lebensphilosophie steht für die Schönheit des Unvollkommenen und der Bereitschaft zu sehen, dass Dinge im Laufe der Zeit schöner werden. Ein Riss oder eine Verfärbung durch die jahrelange Benutzung oder das Ausbleichen der Farben. Auch eine Muschelsammlung aus dem Urlaub ist nicht perfekt, sie ist vergänglich und voller Erinnerungen und deshalb wunderschön. 

In einer Einrichtung, die durch das Wabi Sabi - Prinzip inspiriert ist, passen schlichte Möbel und Accessoires, gemischt mit ganz persönlichen Dingen. Besondere Souvenirs oder Erbstücke mit Geschichte. Dieses persönliche 'Etwas' fehlt, wenn alles neu ist. Die Einrichtung soll gerade nicht perfekt sein, kleine Makel und 'raue' Elemente, zum Beispiel eine nicht verputzte Backsteinwand, eine Vase bei der am  Rand ein Stück abgeschlagen ist oder ein Holztisch mit Rändern, machen den Reiz aus.
Lassen Sie sich inspirieren!

Tip: Wie wär’s, eine Tasse aus der von früher als Mini-Blumenübertopf!

Damit wir unsere Website besser und persönlicher für Sie gestalten können, nutzen wir Cookies und vergleichbare Techniken. Mithilfe der Cookies analysieren wir und dritte Parteien ihr Internetverhalten auf unserer Website. Möchten Sie hier mehr darüber erfahren? Lesen Sie auch unsere Cookie-Erklärung mit weiteren Informationen.