Wie überleben Zimmerpflanzen die kalten Monate?

Wenn Sie eine passende Zimmerpflanze gefunden haben, die bei Ihnen wächst und gedeiht, soll sie natürlich auch die kälteren Monate gut überstehen. Das geht so:

SORGEN SIE FÜR EINE GLEICHMÄSSIGE ZIMMERTEMPERATUR

Die meisten Zimmerpflanzen brauchen eine Temperatur zwischen 15 und 25 Grad. Es ist wichtig, dass die Temperatur nicht zu viel schwankt.

GIEßEN SIE IHRE ZIMMERPFLANZEN IM WINTER NICHT ZU VIEL

Bitte beachten Sie, dass Ihre Pflanzen im Winter weniger Wasser brauchen als im Sommer. Sie können ganz einfach überprüfen, ob Ihre Pflanze gegossen werden muss: Fühlen Sie mit einem Finger ca. 4 cm tief im Topf ob die Erde feucht ist. Nur wenn die Erde dort trocken ist, können Sie vorsichtig gießen. Achten Sie besonders darauf, dass die Wurzeln nicht im Wasser stehen, sonst verfaulen sie

LICHT UND SONNE!

Alle Pflanzen brauchen Licht und Sonne. Wenn Sie den Topf jeden Mal, wenn Sie gießen eine Vierteldrehung drehen, bekommt sie von allen Seiten Licht und wächst schön gleichmäßig.

AB UND ZU DIE BLÄTTER REINIGEN

Besprühen Sie Ihre Pflanzen ab und zu ausgiebig mit einem Blumensprüher oder duschen Sie sie vorsichtig ab. Sie können die Blätter auch mit einem feuchten Tuch abwischen um Staub etc. zu entfernen.

Damit wir unsere Website besser und persönlicher für Sie gestalten können, nutzen wir Cookies und vergleichbare Techniken. Mithilfe der Cookies analysieren wir und dritte Parteien ihr Internetverhalten auf unserer Website. Möchten Sie hier mehr darüber erfahren? Lesen Sie auch unsere Cookie-Erklärung mit weiteren Informationen.