Nudelsuppe mit Daikon und Pak-Choi

für 4 Personen

Zutaten:
• 250 ml Gemüsebrühe
• 2 weiße Zwiebeln
• 2 Knoblauchzehen
• 1 EL Erdnussöl
• 1 Stück Ingwer ca. 4 cm
• 1 rote Chilischote evtl. ohne Kerne
• 1 Pak-Choi (oder 2 kleine)
• 1 Stück Daikon (langer weißer Rettich, Asienladen)  ca. 10 cm
• 4 Frühlingszwiebeln
• ca. 200 g chinesische (Reis)Nudeln
• Salz
• 3 EL chinesische Sojasoße
• 2 bis 3 EL Austernsoße

Außerdem: Schneidebrett*, Kochmesser*, Schälmesser*, evtl. Schälchen*, Suppentopf/Topf mit dickem Boden*, Pfanne/Kochtopf*, Suppenschalen*, Essstäbchen*
*erhältlich bei Dille & Kamille

Zubereitung:

  1. Zerquetschen Sie den Knoblauch und hacken Sie ihn fein. Hacken Sie die Zwiebeln grob. Schälen Sie den Ingwer und schneiden Sie ihn in dünne Streifen.
  2. Schneiden Sie die Chilischote in dünne Streifen. Mögen Sie die Suppe nicht so scharf? Entfernen Sie dann erst die Kerne.
  3. Schneiden Sie den Pak-Choi in schmale Streifen. Schälen Sie den Daikon und schneiden Sie ihn in schmale Streifen. Entfernen Sie das unterste und obere Stück von den Frühlingszwiebeln und schneiden Sie den Rest in Ringe. Houd de gesneden groente apart.
  4. Hacken Sie den Koriander fein.
  5. Erhitzen Sie das Öl in einem Topf mit dickem Boden bei mittlerer Hitze. Dünsten Sie die Zwiebeln bis sie braun werden.
  6. Geben Sie nun der feingehackten Knoblauch dazu und dünsten Sie ihn kurz mit, dann den Ingwer und die Chilischote. Lassen Sie alles einige Minuten dünsten und rühren Sie ab und zu um.
  7. Geben Sie nun die Gemüsebrühe dazu, bringen Sie die Suppe zum Kochen und lassen Sie alles 10 Minuten sanft köcheln.  
  8. Kochen Sie in einem anderen Topf die Nudeln in Salzwasser bissfest und gießen Sie sie ab.
  9. Schmecken Sie die Suppe mit Austernsoße und Sojasoße ab.  
  10. Verteilen Sie die Nudeln, den rohen Daikon, Pak-Choi und Frühlingszwiebeln in die Suppenschalen und gießen Sie zum Schluss die heiße Brühe darüber.

Diese scharfen Nudelsuppe kann man ganz nach Wunsch anpassen und variieren. Fügen Sie zum Beispiel dünne Paprikastreifen an das rohe Gemüse zu. Oder lassen Sie Mohrrüben oder Zuckerschoten kurz in der Brühe mitkochen. Geben Sie gares Hähnchenfleisch dazu oder Omelettstreifen oder dünne Scheiben Roastbeef.

Damit wir unsere Website besser und persönlicher für Sie gestalten können, nutzen wir Cookies und vergleichbare Techniken. Mithilfe der Cookies analysieren wir und dritte Parteien ihr Internetverhalten auf unserer Website. Möchten Sie hier mehr darüber erfahren? Lesen Sie auch unsere Cookie-Erklärung mit weiteren Informationen.