Ragù alla Bolognese

Für 4 Personen

Zutaten:
• 2 EL Olivenöl
• 50 g Butter
• 125 g Pancetta (italienischer Speck)
• 1 große Mohrrübe, gewaschen oder geschält
• 2 Stangen Sellerie
• 1 kleine Zwiebel, geschält
• 1 Knoblauchzehe, geschält
• 200 g Rindergehackt
• 200 g Kalbsgehackt
• 150 ml trockener Weißwein
• 50 ml Milch
• 400g Tomaten in Stücken aus der Dose
• frisch geriebene Muskatnuss
• Salz und frisch gemahlener Pfeffer
• Parmesankäse

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie den Pancetta in sehr kleine Würfel und entfernen Sie die harten Fäden vom Stangensellerie.
  2. Schneiden Sie auch die Zwiebel, die Mohrrübe und den Stangensellerie klein und pressen  Sie den Knoblauch  durch eine Knoblauchpresse.
  3. Erhitzen Sie nun das Öl und die Butter in einem Topf mit dickem Boden. Braten Sie die Pancettawürfel bei mäßiger Hitze langsam aus. Fügen Sie das kleingeschnittene Gemüse hinzu sowie Zwiebel und Knoblauch und braten die Masse noch ca. 10 Minuten, bis das Gemüse weich ist und duftet.
  4. Fügen Sie nun beide Sorten Gehackt hinzu und braten Sie alles  bei großer Hitze – immer wieder wendend - in ca. 10 Minuten leicht braun.
  5. Fügen Sie nun Muskatnuss, Salz und Pfeffer nach Geschmack zu. Die Soße kocht noch ein,  sein Sie bitte vorsichtig mit dem Salz!
  6. Löschen sie die Soße mit dem Weißwein ab und lassen den Wein fast verdampfen. Nun geben Sie die Milch dazu und lassen sie fast verdampfen. Die Milch neutralisiert die Säure der Tomaten und gibt dem “Ragu” eine cremige Struktur.
  7. Geben Sie die Tomatenstücke in den Topf und mischen alles gut durch. Lassen Sie das “ragu” nun auf ganz kleiner Flamme mindestens 2 bis 3 Stunden (gerne länger) sanft köcheln. *
  8. Probieren Sie die Soße und schmecken Sie noch einmal mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer ab, falls nötig.
  9. Reiben Sie den Käse.
  10. Servieren Sie das Ragu mit Tagliatelle - Nudeln und dem geriebenen Parmesankäse.

*bei einem Gasherd sollten Sie einen Siedeplatte zu benutzten 

 

Dieses Rezept stammt aus “Keukengeheimen” (Küchengeheimnisse), herausgegeben von Dille & Kamille. Mehr wissen? Bitte klicken Sie hier.